Neue Leseproben folgen

Leseproben

Dunkle Häfen - Band 1 - Auszug

 

März 1714, Karibik

...

Fast ein halbes Jahr ist seitdem vergangen und weit fort in Europa wird es wieder Frühling. In letzter Zeit gibt es heftige Stürme, denen wir bis jetzt zum Glück entgangen sind. Nur heute mussten wir eine Insel aufsuchen, weil es sehr nach Sturm aussieht. Im Moment ist noch nichts davon zu merken und ich sitze im Schein einer Kerze in meinem Zelt. Draußen ist es stockdunkel und der Lichtschein wirft seltsame Schatten an die Wand. Vielleicht spürt das zitternde Feuer den Sturm besser als ich. Ich kann aber noch die Stimmen der Tiere hören, die seltsamen Laute erinnern mich an die Zeit auf der Insel. Wenn der Sturm beginnt, werden wir uns eine andere Bleibe suchen müssen, der Wind würde unsere Zelte fortblasen oder Bäume könnten auf uns stürzen. Ob man es glaubt oder nicht, auch fallende Kokosnüsse sind tödlich, wenn sie einen treffen

...

Dunkle Häfen - Band 2 - Auszug

 

16.Juni 1715, Versailles

...

Es wird immer wärmer und an den Abenden werden Gondelfahrten auf dem Kanal veranstaltet. In der samtigen Dunkelheit, die vom Zirpen der Grillen durchdrungen ist, lauert die Sehnsucht und zieht die Liebenden in ihren Bann. Sie hüllt sie ein und verwirrt ihre Sinne und erstickt ihre Vernunft. Sie ist wie ein berauschendes Mittel, das Illusionen erzeugt. Wie könnte man sonst an das glauben, was Verliebte sich erträumen?

...